Naghash Ensemble (AM)

Die Klänge des alten Armeniens treffen in den «Ghareeben Yerkir» (Songs from Exile) auf das 21. Jahrhundert

06.05.2015 20.00 Uhr Adventskirche

Das Naghash Ensemble spielt Kompositionen von John Hodian, die auf den Texten des mittelalterlichen armenischen Dichters der Mystik und Priesters Mkrtich Naghash basieren. Fünf Sängerinnen, ein Streichquartett und einige der besten armenischen Instrumentalisten auf Duduk, Oud und Dhol erschaffen gemeinsam eine Musik, die teils Folk, teils Klassik – und zutiefst bewegend ist. Im November 2014 erschien die CD „Songs of Exile“ und im gleichen Monat tourte das Ensemble durch Deutschland, Frankreich und die Schweiz. Im Mai 2015 kommt das Naghash Ensemble nun zum zweiten Mal nach Deutschland.

„Die Idee zum Naghash Ensemble kam mir, als ich im Tempel von Garni außerhalb Jerewans das Luys Vokalquintett singen hörte. Sie sangen vor allem mittelalterliche armenische geistliche Musik, und ihre schönen Stimmen im Zusammenspiel mit der erstaunlichen Akustik von Garni haben in mir einen tiefen Eindruck hinterlassen, der Tage lang anhielt. Ich war entschlossen, etwas zu schreiben, was diesen Klang auf neue Weise nutzen würde. Es dauerte Jahre, bis ich den richtigen Text fand. […] Als ich schließlich ein kleines Fragment des spätmittelalterlichen armenischen Dichters Mkrtich Naghash entdeckte, sprangen mir die Worte aus dem Text entgegen, direkt in meine Seele, und ich wusste, dass ich gefunden hatte, wonach ich suchte. Ohne ein bestimmtes Ensemble (außer den Frauenstimmen) im Kopf zu haben, ließ ich die Texte bestimmen, wie die Musik beschaffen sein sollte. Die Instrumente wurden intuitiv ausgewählt. Im Nachhinein erwiesen sie sich jedoch als passende Entsprechung zu den Worten […]“ – John Hodian

John Hodian - Komponist
Aram Nikoghosyan - Oud
Tigran Hovhannisyan - Dhol
Emmanuel Honhannisyan – Duduk
Tatev Movsesyan - Sopran
Hasmik Baghdasaryan - Soprano
Arpi Petrosyan - Alt

© 2015 Kulturzentrum Schlachthof | Kontakt & Impressum | Seitenanfang